Zum Hauptinhalt springen

Beitrag

/ AllgemeinesImmobilienwirtschaft

Der Besitz von Denkmalbauten bedeutet immer auch eine große Verantwortung und Verpflichtung. Mit umsichtiger Denkmalpflege sollen kulturell bedeutende Gebäude für nachfolgende Generationen erhalten werden. Dazu gehören nicht nur bauliche Maßnahmen, sondern auch Methoden zum Schutz vor Verfall. Da Baudenkmäler aus unterschiedlichen Epochen stammen, können die Gebäude sehr verschieden in ihrer Bauweise sein. In ihrer Gesamtheit zeigen sie die historische Entwicklung bestimmter Regionen oder Kunststile.

Wir werfen heute einen speziellen Blick auf Fenster – genauer gesagt auf Holzfenster in Baudenkmälern. Historische Fenster prägen das Erscheinungsbild von Gebäuden in besonderem Maße. Sie legen ein eigenes Zeugnis ab über die Zeit der Entstehung eines Baudenkmals. Der denkmalpflegerische Umgang bei Erhalt und Restaurierung von Holzfenstern stellt eine besondere Herausforderung dar.

Die Vereinigung der Landesdenkmalpfleger bietet dazu ein Arbeitsheft mit wertvollen Hinweisen. Es ist als PDF zum Download unter dieser Adresse erhältlich:
www.vdl-denkmalpflege.de/fileadmin/dateien/Arbeitshefte/01_Fenster_im_Baudenkmal__2017__klein.pdf


Bildnachweis: Holzfenster im Baudenkmal. Hinweise zum denkmalgerechten Umgang. 2. durchgesehene und korrigierte Auflage. (2018); © Vereinigung der Landesdenkmalpleger
in der Bundesrepublik Deutschland

0800 9191914KontakformularNach oBen