Zum Hauptinhalt springen

Beitrag

/ Allgemeines

Die Berliner U-Bahnhöfe sind eine ganz eigene, faszinierende Welt, und eine vielseitige noch dazu. Diejenigen U-Bahn-Stationen, die zwischen 1953 und 1994 entstanden, variieren zwischen schlichter Eleganz, poppiger Farbvielfalt und beinahe kathedralartigen Bauwerken. Architektonisch in der Nachkriegs- und Postmoderne angesiedelt, prägen sie bis heute die Lebenswelt der Berliner Bevölkerung jeden Tag aufs Neue und bilden kulturelle Identifikationsorte. Zudem stehen 27 der 82 unterirdischen Berliner Mikrokosmen heute unter Denkmalschutz - das freut uns von das Baudenkmal.de natürlich mal wieder besonders.

Die Berlinische Galerie widmet sich der Berliner U-Bahnhofsarchitektur jetzt mit einer Ausstellung unter dem Titel „Underground Architecture“. Sie beleuchtet besonders die Konzepte und Entstehungsgeschichten der unterirdischen Stationen und läuft vom 16.02. bis 20.05.2019.

Näheres zur Ausstellung und zur Berlinischen Galerie erfahren Sie hier:
https://www.berlinischegalerie.de/ausstellungen-berlin/aktuell/underground-architecture


Bild: U-Bahnhof Eberswalder Straße, Eingang Nord, Berlin; Copyright: Ansgar Koreng

0800 9191914KontakformularNach oBen