Angebot

Text vorlesenText vorlesen

Ihr Investment in der 1130 Jahre alten Lutherstadt im direkten historischen Altstadtkern

Die modernen Wohneinheiten vereinen auf ideale Weise historische Altbausubstanz mit Neubau-Wohnkomfort

Schmalkalden – Lutherstadt

Die über 1130 Jahre alte Lutherstadt Schmalkalden ist eine geschichtsträchtige Hochschulstadt mit ca. 27.000 Einwohnern. Der mittelalterliche Kern der denkmalträchtigen Altstadt Schmalkaldens besteht zu ca. 90 % aus Fachwerkbauten mit liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern. Die spätgotische Hallenkirche, das historische Rathaus und das altehrwürdige Renaissanceschloss Wilhelmsburg mit der Schlosskirche ist ein beliebtes Reiseziel für Historiker und Kunstinteressierte.

Schmalkalden liegt an der Deutschen Fachwerkstraße und ist an das Bahnnetz angebunden. Die Bundesstraße 19 verläuft über das Gebiet der Stadt Schmalkalden. Die nächstgelegenen Bundesautobahnen sind die A 71 und die A 4. Schmalkalden entwickelte sich zu einem attraktiven, zukunftssicheren und ausgesprochen rentablen Wirtschafts- und Immobilienstandort mit einem hohen Anteil an Mietern. Zum Leben, Studieren und Arbeiten ideal!

Im restaurierten mittelalterlichen Stadtambiente mit der Stadtkirche St. Georg und dem Schloß Wilhelmsburg lässt es sich leben. Für Naturfreunde hat Schmalkalden einiges zu bieten. Es ist 9 km vom Rennsteig, dem beliebtesten deutschen Wanderweg und Höhenzug des Thüringer Waldes, entfernt. Im Tal des Zusammenflusses der Stille und der Schmalkalde, umgeben von Wäldern und Bergwiesen, lässt Schmalkalden das Herz eines jeden Naturfreundes höher schlagen. Besondere Schmuckstücke sind die Stadtkirche St. Georg (erbaut 1437– 1509), das Lutherhaus (erbaut 1530) und der berühmte Hessenhof mit dem Iwein-Illustrationszyklus des 13. Jahrhunderts als älteste profane Wandmalerei Deutschlands. Im Jahr 1530 kommt es zur historischen Gründung des Schmalkaldischen Bundes.

Rund 3.000 Studenten studieren an der Hochschule für angewandte Wissenschaften. 2015 vollendete sich das Stadtbild von Schmalkalden durch die Landesgartenschau. Es entstanden sechs 13 Hektar große Parkgelände, die zum Erleben der Jahreszeiten der Natur einladen.

Schmalkalden und das Volksbad

Vor über hundert Jahren errichteten die Bürger der thüringischen Stadt Schmalkalden den stattlichen Bau des Volksbads. Das Gebäude wurde bis vor ca. 30 Jahren als eine öffentliche Badeanstalt für die Einwohner genutzt. Das Volksbad liegt an der wenig befahrenen Haargasse, die den Altstadtkern von Schmalkalden umschließt. Der historische Altstadtbereich mit der Stadtkirche und dem Schloss ist 100 m angrenzend an das Volksbad gelegen und von den Wohnungen aus sichtbar. Vor dem Gebäude befindet sich eine Bushaltestelle. Die Infrastruktur und Lage der Wohnanlage des ehemaligen Volksbades ist ausgesprochen gut.Ein öffentlicher Parkplatz liegt direkt neben dem Objekt. Alle Einrichtungen des täglichen Bedarfs wie Schulen, Kindertagesstätten, zahlreiche Arztpraxen und kulturelle Einrichtungen sind fußläufig erreichbar.

Das dreigeschossige, ehemalige Wohn- und Badehaus mit ausgebautem Dachgeschoss wurde im Jahre 1910 errichtet. 1969 wurde im Osten ein Schwimmbadanbau errichtet. Die Vorderfassade wie auch das Treppenhaus sind noch heute durch zahlreiche bautypische Holz-und Zierelemente geprägt. Das Volksbad steht heute unter Denkmalschutz. Das Gebäude ist vollständig unterkellert. Alle tragenden Außen- und Innenwände sind gemauert. Die Geschossdecken sind Holzbalken und Stahlbetondecken. Das ausgebaute Dachgeschoss wird mit nach Süden ausgerichteten Gauben errichtet. Das Bestandsgebäude verfügt über 10 funktional geschnittene Zwei- bis Dreiraumwohnungen und eine Gewerbeeinheit im Erdgeschoss. Alle Einheiten werden durch ein rückwärtig liegendes Treppenhaus erschlossen.

Die gut erhaltene Altbausubstanz wird mit dem entsprechenden Sanierungsaufwand und unter Berücksichtigung der Denkmalauflagen in den ursprünglich schönen Zustand versetzt, soweit dies technisch möglich ist und den heutigen Anforderungen an modernes Wohnen gerecht wird. Durch eine zeitgemäße Modernisierung unter Berücksichtigung energetischer Maßnahmen werden die Grundrisse jeder Geschossebene zu südausgerichteten 2- und 3-Zimmer- Wohnungen vereint. Die Wohnungen erhalten durch großzügige Flächen für Wohnen und Essen einen modernen und individuellen Schnitt. Der Küchenbereich ist im offenen amerikanischen Stil gehalten. Auch durch die geplanten, nach Süden ausgerichteten ein bis zwei Balkone und Dachterrassen pro Einheit heben sich diese Wohnungen von den umliegenden Wohnungsbeständen deutlich ab.

Die Highlights im Überblick:

  • Absolut zentrale Lage im historischen Altstadtkern
  • Sehr gute und vorhandene Infrastrukur
  • Hoher Sanierungskostenanteil in Höhe von 81% nach §7h,i und 10f EkStG
  • Steuerliche Fertigstellung bereits zum Ende des Jahres 2019!
  • Hoher KfW-Förderanteil in Höhe von 100.000 Euro pro Wohneinheit
  • Nicht rückzahlbarer Tilgungszuschuss in Höhe von 12.500 Euro
  • Fussbodenheizung in allen Räumen, Echtholzparkett
  • Feinsteinfliesen in den Bädern, Deutsche Markenqualität aller verbauten Armaturen
  • Bäder mit Lichtbändern modern gestaltet
  • Erhöhtes Deckenniveau
  • Gespachtelte Innenwände in hoher Qualität
  • Geräumiger und geräuscharmer Aufzug
  • Große Balkone und Dachterrassen, meist südausgerichtet, mit Blick zur Kirche der Altstadt
  • Moderne, helle und südausgerichtete Aufteilung der Zimmer
  • Kellerabstellräume, Parkplatz bei Bedarf möglich
  • Fertigstellungsgarantie, Festpreisgarantie
  • Haus- und Wohnungsmanagement
  • Bauträger mit zahlreichen Referenzobjekten im Bereich Denkmalschutz

KfW-Förderung

Langfristig zinsgünstige Kredite von der KfW-Bank

Folgende Programme werden für das Objekt „Das alte Volksbad ” von der Kreditanstalt für Wiederaufbau angeboten:

Kredit 151/152, KfW Energieeffizient Sanieren

  • 0,75 % effektiver Jahreszins
  • für alle, die Wohnraum energetisch sanieren oder sanierten Wohnraum kaufen
  • bis 100.000 Euro für jede Wohneinheit beim KfW-Effizienzhaus oder 50.000 Euro bei Einzelmaßnahmen
  • Geld sparen - weniger zurückzahlen: bis 12.500 Euro Tilgungszuschuss
  • Alternativ können Sie als Privatperson das Zuschussprogramm 430 wählen.

Mehr Informationen zum KfW Programm 151/152 auf kfw.de

Das Baudenkmal App

Das Baudenkmal App

Es ist soweit – ab sofort passt die ganze Welt der denkmalgeschützen Immobilien in Ihre Hand. Mit der Baudenkmal-App bleiben Sie immer auf den neusten Stand und werden regelmäßig über Neuigkeiten und aktuelle Baudenkmalangebote informiert: einfach, kompakt und detailliert.

Was können wir für Sie tun?

Sie haben Interesse am Objekt „”? Einfach das Kontaktformular ausfüllen und wir senden Ihnen ein unverbindliches Angebot zu.

0800 9191914 0800 9191914 kostenfrei aus allen deutschen Netzen

Unverbindliches Angebot zum Objekt „” anfordern

*Pflichtfelder
0800 9191914 Kontakformular Nach oBen